(Logo:) home grundkurs   ·   kosten

Was kostet denn der Theologische Grundkurs?

Zunächst einmal kostet der ThGK eine Menge persönliches Engagement und einen Teil der Freizeit. Für die Bearbeitung jedes Lehrbriefes ist mit mehreren Stunden zu rechnen. Da die Inhalte von Lehrbriefen und Seminaren aufeinander aufbauen, ist darüberhinaus die Teilnahme nur sinnvoll, wenn die Bereitschaft zur regelmäßigen und vollständigen Mitarbeit in den Seminaren besteht.

Ansonsten tragen die Teilnehmer die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bei den Seminaren selbst. Diese sind in den verschiedenen Seminarorten Vechta (Oldenburger Münsterland, Niedersachsen), Schwarzenshof (Rudolstadt, Thüringen) und Giebel (Stuttgart, Baden-Württemberg) unterschiedlich hoch.

Die Kursgebühr für die 8 Wochenendseminare und die Seminarwoche des ThGK beträgt nach freier Wahl und eigener Einschätzung entweder
300 (ErmäßigterPreis), 400 (StandardPreis) oder 500 (FördererPreis) . Bei frühzeitiger Anmeldung (Stichtag: sechs Monate vor Kursbeginn) wird ein "Frühbucherrabatt" von 50 gewährt.
Die EmK und der BEFG bezuschussen die Kursreihen beträchtlich. Nicht wahrgenommene Leistungen können daher nicht vergütet werden.

Der ThGK hat durch Spenden von ehemaligen Teilnehmenden einen Sozialfond eingerichtet, aus dem Ermäßigungen gewährt werden können. Teilnehmende können darüber hinaus versuchen, bei ihren Gemeinden finanzielle Hilfe zu bekommen. Als zusätzliche Hilfe kann eine Ratenzahlung vereinbart werden.